iPhone 7 Spezifikationen - Hack4Life - Fabian Geissler

Wenn es um genaue vorhersagen von Analysten geht, kann man sich in Sachen Apple so gut wie immer auf Ming-Chi Kuo von KGI Securities verlassen. Diesmal geht es um die iPhone 7 Spezifikationen. Das iPhone 7 wird ja – wie bereits bekannt – am Mittwoch, dem 7. September vorgestellt. Die Klienten von KGI haben diese Informationen bekommen und eine Kopie davon wurde auch unseren Kollegen von 9to5Mac zugespielt.

In dem Bericht werden viele – noch nicht bekannte – iPhone 7 Features aufgegriffen. Es ist die Rede von einem viel schnelleren Chip, von neuen und aktualisieren Sensoren, deutlich verbesserten Kameras mit einem neuen LED Blitz System und mehr. Weiters ist die Rede von einem wasserdichten iPhone 7, neuen Farben, neuer Displaytechnologie usw.

Wir haben die Highlights von diesem Bericht aufgegriffen und zusammengefasst.

iPhone 7 Spezifikationen

Kameras

Das iPhone 7 Plus soll ein neues Dual-Lens Kamerasystem verbaut haben, welches zwei unterschiedliche Linsen verwendet. Eine Linse soll dabei eine Weitwinkel-Linse sein und die andere eine Tele-Linse sein. Beide Kameras sollen einen 12MP Sensor haben und die Linsen sollen jeweils aus 6 einzelnen Elementen bestehen. Die Tele-Linse ermöglicht somit einen wirklichen optischen Zoom auf dem iPhone. Das iPhone 7 soll als Bonus bei dem LED Flash Verbesserungen für schlechte Lichtverhältnisse mit sich bringen. Dabei sollen anstatt 2 LEDs (wie beim iPhone 6/6s) 4 LEDs verbaut werden (2x warm, 2x kühl).

Display

Der im iPhone 7 verbaute Display soll von der Größe und der Bildschirm-Auflösung her gleich wie beim iPhone 6/6s bleiben, jedoch wird hier ein Feature vom 9.7″ iPad Pro ausgeborgt. Somit soll das Display einen weiteren Farbbereich darstellen können und Fotos, die mit den neuen Kamera aufgenommen werden, besser dargestellt werden.

A-Serie Chip

Mit dem neuen iPhone 7 soll auch der eigens produzierte A10 Chip zum Einsatz kommen, welcher mit 2,4GHz arbeitet. Der im iPhone SE76s verbaute A9 Chip hat hingegen max. 1.85GHz. Wer sich etwas mit der Technik auskennt, für den folgender Hinweis: Beim A10 Chip soll auf 10nm Technologie gesetzt werden und nicht wie beim A9 auf 16nm. 🙂
Auf gut deutsch heißt das also, dass der Chip kleiner wird und auch stromsparender.

RAM

Während das 4,7″ iPhone 7 weiterhin 2GB RAM haben soll (gleich wie das iPhone 6s), wird das 5.5″ iPhone 7 Plus mit 3GB RAM ausgestattet, damit die Dual-Lens Kamera besser und schneller mit den neuen Datenmengen umgehen kann.

Speicherplatz

Laut Kuo wird Apple mit dem iPhone 7 keine 16GB und 64GB Modelle mehr anbieten. Stattdessen wird es folgende drei Optionen zur Auswahl geben: 32GB, 128GB und 256GB.

Farben

Zwei neue Farben „Dark Black“ und „Piano Black“ sollen Spacegrau ablösen. Das bedeutet also, dass das iPhone in den folgenden fünf Farben auf den Markt kommen wird: Gold, Roségold, Silber, Dark Black und Piano Black.
Piano Black wird ähnlich wie Klavierlack als glänzend beschrieben. Vermutlich wird diese Farboption nur für Modelle mit 128GB oder sogar nur für 256GB Speicherplatz verfügbar sein (zumindest beim Verkaufsstart).

Sensoren

Durch das entfernen des 3.5mm Kopfhörer-Anschlusses ist neuer Platz entstanden, welcher nicht nur für einen zweiten Lautsprecher verwendet wird, sondern auch Platz für einen neuen Sensor bietet. Dieser Sensor soll zur Verbesserung der Benutzererfahrung (User experience) beitragen, indem das ForceTouch System erweitert wird. Das iPhone soll außerdem einen Amplifier (Verstärker) verbaut bekommen, welcher das ausgehende Audio-Signal vom Sender verstärkt.
Der Näherungssensor (Proximity sensor) soll ebenfalls ein Update bekommen, damit dieser schnellere Antwortzeiten hat, eine größere Distanz abdecken kann und vielleicht sogar Hand-Bewegungen erkennen und verarbeiten kann.

Kopfhörer

Wie mittlerweile fast überall diskutiert wird, stimmt auch Kuo zu, dass beim iPhone 7 der 3.5mm Kopfhöreranschluss verschwinden wird. Stattdessen sollen kabellose Bluetooth Kopfhörer mitgeliefert werden oder Kopfhörer mit Lightning Anschluss. Kuo geht davon aus, dass jedes iPhone 7 Kopfhörer mit Lightning Anschluss sowie einen 3.5mm Kopfhöreranschluss auf Lightning Adapter beinhaltet.

Wasserdichtigkeit

Das iPhone 7 soll – gleich wie die Apple Watch – IPX7 zertifiziert sein, welches dem Gerät ermöglicht in Wasser für 30 Minuten auf max. 1 Meter Tiefe zu verweilen ohne dabei irgendwelche Schäden davonzutragen.
Aufgrund der hohen Anforderungen auf ein wirklich wasserdichtes iPhone 7, hat sich auch die Lieferkette (Supply Chain) verändert.

Wenn Kuo richtig liegt, wird das iPhone 7  – basierend auf den oben angesprochenen iPhone 7 Spezifikationen – ein richtig gutes Gerät mit vielen Verbesserungen und neuen Funktionen, welche sich sehen lassen können! Gut erkennbar sind auch die Ähnlichkeiten zu den in der Presse-Mitteilung versteckten Hinweisen. 🙂
Was ist eure Meinung dazu? Wir würden es gerne in den Kommentaren wissen! 🙂

 

ÜBERiDownloadBlog
QUELLE9To5Mac
TEILEN
Vorheriger ArtikelAndroid-Smartphone mit Funkgerät
Nächster ArtikelDuo-Band Antenne für den Urlaub
Seit mehr als 6 Jahren beschäftige ich mich nun mit Apple, dem Jailbreak und all seinen Facetten! Das testen von Produkten, Apps und Tweaks aus der Jailbreak Szene gehören mittlerweile schon fast zum Tagesablauf. Alle Neuigkeiten aus der Welt von Apple und co. fasse ich ebenfalls für euch kompakt und verständlich zusammen.

Sag uns deine Meinung