Hack4Life, #MayMystery, Selbstexperiment, Fabian Geissler, Facebook, Benachrichtigungen
Die ersten Tage ohne Facebook, das #MayMystery ist in vollem Gange! Lest in diesem Wochenbeitrag, wie es sich ganz ohne dem sozialen Netzwerk lebt - Hack4Life - Immer aktuell, Fabian Geissler, Selbstexperiment

Seit Donnerstag verwende ich kein Facebook mehr. Für viele das Hor­ror­sze­na­rio schlechthin. Ich stelle mich dem Selbstversuch und verzichte für vier Wochen auf das Social Network. Vorgestellt habe ich mir alles leichter, die Versuchung war oft da, aber für was hat man Freunde? Mehr darüber könnt ihr jetzt in diesem Beitrag lesen!

Was ist das #MayMystery?

Das Prinzip ist denkbar einfach: vier Wochen kein Facebook verwenden, keine Nachrichten über das soziale Netzwerk verschicken. Die Regeln, sowie den Hintergrundgedanken könnt ihr euch in diesem Beitrag ausführlich durchlesen.

Bereits zu Beginn gab es ein Problem, dem ich mich stellen musste: der Facebook Messenger. Bei der aktuellen Messenger Version, kann man sich nicht mit seinem Facebook Account abmelden. Nach einigem suchen fand ich anschließend auch auf mehrere Internetseiten, dass man sich nicht vom Messenger abmelden kann. Daher blieb mir nur die Deinstallation des Messengers übrig.

Wie waren die ersten Tage?

Vor allem der erste Tag war trostlos, jedoch ist dieser lange Tag auch früher oder später vergangen. Die Versuchung besteht selbst heute noch weiterhin.

Am Anfang weiß man nicht, was man mit der freien Zeit anstellen soll, wie man die Zeit totschlagen soll. Wenn man jedoch von der Schule her viel Stress hat, oder viel für die Arbeit zu machen hat, kann man sich viel besser in seine Arbeit vertiefen und sich mehr auf diese konzentrieren.

Freizeitgestaltung

Fakt ist, das man ohne Facebook viel mehr Zeit für sich selbst hat. Da man nicht mehr von nervenden Benachrichtigungen oder Nachrichten abgelenkt wird, fällt es einem viel leichter sich zu konzentrieren. Einige von euch wissen, dass ich zurzeit noch die Schule besuche und eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Informatik/Softwareentwicklung absolviere. Hier hat man oftmals viel Stress. Programme unter Zeitdruck fertig zu schreiben, Aufsätze schreiben, für Tests lernen usw. (Jeder Schüler kennt diesen Stress). Ob sich durch den “Facebookentzug” meine Noten bessern, kann ich in einigen Wochen berichten.

Freizeit? – Kann man das noch so nennen?

In meiner Freizeit, habe ich vorallem gelernt, mich für Tests, Prüfungen und Schularbeiten vorbereitet. Des weiteren haben mein Team und ich einen etwas größeren Dienst von Hack4Life weiter programmiert. Weitere Informationen zu diesem großartigem Dienst könenn wir euch in den Sommermonaten Juli/August präsentieren. Ihr dürft gespannt sein!

Was würde man ohne Freunde machen?

Immer wieder war die Versuchung da, vor allem in den ersten zwei Tagen (Donnerstag und Freitag), einfach Facebook zu öffnen und meinen Besuch in dem Netzwerk zu “vertuschen”. Jedoch ist auch dies nicht möglich, da man im Chat sieht, wann eine Person zuletzt online war.
Zum Glück haben mich meine Freunde immer schön davon abgehalten meinem Drang nachzugeben.

Die Meisten haben mittlerweile auch überrissen, das ich nicht mehr auf Facebook anzutreffen bin. Sollte es eine wichtige Nachricht geben, werde ich einfach per SMS/WhatsApp angeschrieben und verständigt. 🙂

Ungelesene Nachrichten, verpasste Veranstaltungseinladungen, Gruppenaktualisierungen

Heute am frühen Abend habe ich von Facebook überraschend eine Email erhalten.

Du hast ungelesene Benachrichtigungen, Hack4Life, Facebook, #MayMystery, Fabian Geissler, Selbstexperiment, Tage ohne Facebook, Soziales Netzwerk, Social Media
Du hast neue Benachrichtigungen – Facebook erinnert einen freundlich daran

Facebook erinnert einen ganz freundlich daran, das man neue Benachrichtigungen hat.
Somit will Facebook also Benutzer wieder in das Netzwerk locken, das war mein erste Gedanke, als ich diesen Text gelesen habe.
Weiter unten in der Email sind alle Benachrichtigungen einzeln aufgelistet, die ich seit dem 15. Mai erhalten habe.

So habe ich mittlerweile nun 61 ungelesene Nachrichten, 22 neue Anstupser, 3 Einladungen zu Veranstaltungen, einen neuen Freundschaftsvorschlag , 8 Gruppenaktualisierungen von Gruppen, in den ich als Administrator tätig bin usw.

Hier die komplette Liste der “neuen Benachrichtigungen” die ich erhalten habe (Auszug aus der Email):

61 Nachrichten
22 Anstupser
3 Veranstaltungseinladungen
1 Freundschaftsvorschlag
8 Gruppenaktualisierungen
12 Aktualisierungen von engen Freunden
1 „Gefällt mir“-Angabe zu einem Beitrag, in dem du markiert wurdest
36 neue Benachrichtigungen

Ich bin ja gespannt, ob Facebook mir weitere, ähnliche, Emails wie diese schicken wird.

Nächsten Sonntag gibt es wieder eine kleine Zusammenfassung der Erlebnisse von dieser Woche. Vor welche Probleme ich wohl stoßen werde und wie werde ich diese lösen? Alle Informationen gibt es ab nächster Woche! 🙂

Folgt uns auf Facebook, Twitter oder abonniert uns auf Youtube um keinen Beitrag mehr von uns zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein!

Sag uns deine Meinung