Zusammenfassung vom Gather round Apple Special Event

Ein klassisches s Update mit zwei versteckten Highlights

0

Jedes Jahr im September lädt Apple seine Jünger zum Gottesdienst und stellt die neueste iPhone und Apple Watch Generation vor. Gestern wurde im Steve Jobs Theater das iPhone Xs, iPhone Xr und die neue Apple Watch Series 4 von Tim Cook und seinem Team vorgestellt. Wir haben die wichtigsten Informationen und Fakten vom Gather round Event kompakt für euch zusammengefasst. 

Begonnen hat die Keynote um 19:00 unserer Zeit. Der Eröffnungsfilm war spektakulär und hat den Apple Park und seine Größe ziemlich gut widergegeben. Die Szene hat eine Frau gezeigt, welche in letzter Sekunde die Fernbedienung für die Präsentation zu Tim Cook bringt. Auf YouTube könnt ihr euch den Kurzfilm noch einmal anschauen.

Nachdem Tim Cook nun die Bühne betreten hat, ging es auch schon mit den Besucherzahlen der Apple Stores weiter. Über 500 Millionen Besucher setzen jedes Jahr ihren Fuß in einen Apple Store.

Apple Watch Series 4

Jeff Williams präsentiert die Apple Watch Series 4, Hack4Life, Fabian Geissler
Jeff Williams präsentiert die Apple Watch Series 4

Gleich im Anschluss ging es mit dem ersten Produkt los: Jeff Williams stellt uns die überarbeitete Version der Apple Watch vor. Die Apple Watch Series 4 sieht exakt gleich aus, wie im Vorfeld bereits bekannt gewesen ist. Es gibt keine 38 bzw. 42mm Modelle mehr, sondern nun 40mm und 44mm Modelle. Der Bildschirm ist um rund 30% größer geworden und reicht nun weiter bis zum Rand. Beim Design hat sich auch etwas getan: Die Ecken sind nun abgerundeter und die Apple Watch ist generell etwas dünner geworden. Da die Rückseite nun aus Keramik besteht, hat man mit der LTE Variante auch einen besseren Empfang. Die Digital Crown sieht zwar auf den ersten Blick gleich aus, wurde jedoch auch überarbeitet, denn sie hat nun haptisches Feedback integriert. Dieses spürt man, wenn man z.B. durch die Workouts scrollt oder in der Musik App navigiert. Das haptische Feedback kennen wir bereits aus dem TrackPad vom MacBook Pro und ist nicht zu verwechseln mit der 3D Touch Funktion des iPhones.

Die Digital Crown kann in Amerika in Verbindung mit den Sensoren auf der Unterseite der Apple Watch ein EKG erstellen. Wichtig ist dabei anzumerken, dass es sich hierbei nicht um ein vollständiges Elektrokardiogramm handelt. Dieses sollte nach wie vor im Krankenhaus oder bei eurem Arzt des Vertrauens mit geeigneten Geräten durchgeführt werden. Außerhalb von Amerika bringt einem diese Funktion leider nichts, da Apple noch keine Freigaben der zuständigen Behörden hat. Dank dem neuen Chip in der Apple Watch Series 4 ist es der Smartwatch nun auch möglich, zu erkennen, wenn ihr stürzt. Sobald die Apple Watch einen Sturz registriert hat, fragt euch diese, ob ihr einen Notruf absetzen möchtet. Es gibt auch die Möglichkeit, dass die Apple Watch automatisch eure Notfallkontakte über einen Sturz inkl. Positionsdaten informiert, falls ihr nach einem erkannten Sturz liegen bleibt und nicht reagiert.

Durch den größeren Bildschirm ist natürlich auch mehr Platz für weitere Komplikationen auf dem Watch Face. Zusammen mit dieser Neuerung für mehr Komplikationen hat Apple auch noch weitere Watch Faces vorgestellt, welche großteils exklusiv für die Series 4 sind.

Die Edelstahl-Variante der Apple Watch gibt es erstmals auch in der Farbe Gold – neben Silber und Space Grey.

Vorbestellung und Lieferung der Apple Watch Series 4

Die neue Apple Watch Series 4 könnt ihr euch am Freitag, dem 14. September, ab 09:01 direkt bei Apple vorbestellen. Geliefert werden die ersten Modelle anschließend ab 21. September. Bei der Apple Watch Nike und Hermés Edition treffen diese Daten jedoch nicht zu.

iPhone Xs und iPhone Xs Max

Phil Schiller stellt das iPhone Xs vor, Hack4Life, Fabian Geissler
Phil Schiller stellt das iPhone Xs vor

Im Anschluss ging es mit den iPhones weiter. Letztes Jahr hat Apple das iPhone X mit einem OLED Bildschirm vorgestellt, dieses Jahr gibt es das s-Upgrade. Neben einem klassischen s Update wurde auch ein größeres Modell, das iPhone Xs Max vorgestellt. Das iPhone Xs Max hat eine Bildschirmdiagonale von 6,5″ und eine Auflösung von 458ppi.

Wie die Apple Watch Series 4 gibt es nun auch das iPhone Xs in einer weiteren Farbe: Gold.  Somit ist das Gerät nun in den Farben Silber, Spacegrey und Gold erhältlich.

Die Stereolautsprecher im iPhone Xs sind noch kräftiger und auch Videos können mit besserem Stereo Sound aufgenommen werden.

Wenn wir gerade beim Thema Kamera sind: Auf der Rückseite besitzen nun beide Kamerasensoren einen 12 MP Sensor. Zusammen mit den neuen A12 Bionic Chip (mehr dazu später) gibt es hierbei einige geniale Neuerungen (zumindest auf dem Papier, wie sich diese in der Realität schlagen werden, erfährt ihr in unserem Review Ende September).
Mit der Funktion Smart HDR können HDR Aufnahmen gemacht werden, welche mehr Dynamikumfang bieten und somit hoffentlich eine der größten Schwächen der iPhone Kameras ausbessern. Wenn man aktuell die Fotos vom iPhone X mit einem anderen aktuellen Smartphone vergleicht, weiß man worum es geht. In unserem Kameratest iPhone X vs. Huawei P20 Pro ist dies auch deutlich erkennbar.

Ein weiteres kleines Highlight der “neuen” Kamera im iPhone Xs befindet sich im Porträt Modus. Wenn man ein Foto mit diesem Modus aufnimmt, kann im Nachhinein die Blende verstellt werden. Mit kleiner Blende verändert sich auch das Bokeh im Bild (der unscharfe Bereich im Hintergrund). Auf den Beispielfotos während der Keynote hat dies bereits sehr imposant ausgeschaut, wie gut das dann jedoch in der Realität funktioniert, bleibt auch hierbei abzuwarten. Apple will dieses Features jedenfalls als einzigartig und neu verkaufen, obwohl es diese Funktion bei Android Smartphones schon eine ganze Weile gibt.

Die Sensoren auf der Vorderseite haben auch ein kleines Update spendiert bekommen. FaceID ist nun schneller als beim aktuellen iPhone X. Apple selbst hat hierbei keine genauen Angaben gemacht, was auf einen nicht allzu großen Sprung schließen lässt.

Erstmalig verbaut Apple auch eine Dual SIM in seinen Smartphones. Naja es ist irgendwie doch keine echte Dual SIM und doch eine echte Dual SIM. Klingt etwas verwirrend? Ist es auf den ersten Blick auch: In das iPhone Xs / Xs Max kann man lediglich eine physische SIM Karte einlegen. Die zweite SIM Karte ist eine eSIM. AUßER in China. Dort gibt es zwei physische SIM Karten Einschübe bei den neuen iPhone Modellen. Wir haben in Österreich Drei und A1 kontaktiert und warten auf eine Stellungnahme, inwieweit die eSIM im iPhone Xs von diesen Providern unterstützt wird.

Die geheimen Hightlights des iPhone Xs

Die oben genannten Neuerungen/Updates vom iPhone Xs hören sich alle schön und gut an, doch es gibt auch zwei Highlights, die das iPhone Xs auszeichnen.
Das erste Highlight ist der A12 Bionic Prozessor, der im iPhone Xs zum Einsatz kommt. Natürlich ist ein neuer Prozessor in einem neuen Gerät unabdingbar, doch hier geht es um den Aufbau des Prozessors. Der A12 Bionic Chip ist der weltweit erste, welcher auf einer 7nm Architektur basiert. Insgesamt sind 7 Billionen Transistoren verbaut, welche bis zu 5 Billionen Berechnungen pro Sekunde (!) zulassen. Genauere Informationen zu dem Chip gibt es allerdings in einem gesonderten Beitrag (Sobald dieser online ist, verlinken wir ihn hier).
Das zweite Highlight ist die IP68 Zertifizierung des iPhone Xs. Das iPhone X ist nur IP67 zertifiziert und Apple wirbt dieses Jahr auch das erste Mal, dass es vor Wasser geschützt ist. Mit der IP68 Zertifizierung haltet das Gerät 30 Minuten auf max. 2 Meter Tiefe dicht. Auch gegen Salzwasser ist das Gerät dabei geschützt. Wie es sich jedoch anschließend in der Realität verhalten wird, bleibt abzuwarten. Wie immer gilt: Es ist ein elektronisches Produkt und man sollte es nicht Wasser aussetzen (unsere Meinung).

Vorbestellung und Lieferung des iPhone Xs

Das iPhone Xs und iPhone Xs Max kann am Freitag, dem 14. September, aber 09:01 vorgestellt werden. Die Geräte werden bereits eine Woche darauf am Freitag ausgeliefert. Wer sein Gerät also möglichst schnell in den Händen halten möchte, der sollte es direkt schon um 09:01 kaufen.

Zusammenfassung

Im Großen und Ganzen kann man also sagen, dass es sich beim iPhone Xs nur um ein klassisches s Update mit kleineren Neuerungen handelt. Nichts desto trotz werden wir uns ein iPhone Xs Max zulegen und es anschließend ausgiebig testen. Auch die Kamera werden wir gegen das Huawei P20 Pro antreten lassen und schauen, wie gut sich das neue Flaggschiff von Apple schlägt.

Hinweis: Zum iPhone Xr folgt ein gesonderter Beitrag in den nächsten Stunden.

Eure Meinung?

Wir sind auf eure Meinung gespannt! Was haltet ihr vom neuen iPhone Xs und der neuen Apple Watch Series 4? Schreibt es in die Kommentare, wir sind auf die Diskussion gespannt! Ihr könnt uns gerne auf Facebook folgen, um unser Review und die nächsten Beiträge nicht zu verpassen oder auf Twitter folgen.

Bilder: Apple

 

Sag uns deine Meinung