BYTON präsentiert Vertriebsmodell für Europa / Bild: BYTON, Hack4Life, Fabian Geissler, BYTON kaufen, M-Byte in Europa, Marktstart Byton m-byte, Preis vom M-Byte
BYTON präsentiert Vertriebsmodell für Europa / Bild: BYTON

This post is also available in: English

BYTON hat vor wenigen Minuten in München die Vertriebsstrategie in Europa präsentiert und auch bereits einige erste Einblicke in die zweite Phase der Vermarktung gegeben. Des weiteren gibt es erste Details zum Preis, kommenden Konfigurationen und Informationen zum ersten Flagshipstore von BYTON in Europa.

Noch vor dem geplanten Genfer Autosalon (welcher aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus abgesagt wurde) hat BYTON eine digitale Pressekonferenz abgehalten und Details zur Vertriebsstrategie sowie Ladelösungen in Europa präsentiert. Bereits im zweiten Quartal 2021 eröffnet BYTON den ersten europäischen “BYTON Place” in Zürich auf dem Flughafengelände. Im sogenannten “The Circle”, ein Mehrzweckkomplex innerhalb des Flughafens Zürich wird der erste europäische Flagshipstore eröffnen.

Diese Länder werden von BYTON als erstes versorgt

Der M-Byte soll als erstes in der Schweiz, Deutschland, Norwegen, Frankreich, den Niederlanden und Schweden erhältlich sein. In diesen Ländern hat der Elektroautobauer bereits Handels- und Servicepartner. Die Aufstellung für die einzelnen Länder sieht dabei wie folgt aus:

  • Norwegen und Schweden: Hedin Automotive – Insgesamt 125 Standorte in Schweden, Norwegen und Belgien
  • Frankreich: BYmyCAR – 83 Autohäuser verteilt in Frankreich
  • Niederlande: Louwman Group – insgesamt 69 eigene Verkaufs- und Servicestellen
  • Schweiz: Modern Driving – 40 Service-Verkaufsstellen, 7 Test Drive Center und 2 mobile Pop-Up Stores, betreibt auch den ersten BYTON Flagship Store in Zürich
  • Deutschland: Es gibt bereits mehrere Partnerschaften, diese werden “zu einem späteren Zeitpunkt” mitgeteilt

Service at your Fingertips

BYTON nimmt diesen Spruch sehr ernst, denn das Einkaufserlebnis für den Kunden soll ausdrücklich im Vordergrund stehen. Laut Dr. Andreas Schaaf, Chief Customer Officer, kann der Kunde selbst entscheiden, wo die Übergabe des neuen Autos stattfindet. So sei selbst eine Lieferung bis vor die eigene Haustüre möglich.

Auch das Ladeerlebnis soll für den Kunden so angenehm wie möglich sein. Aus diesem Grund geht BYTON eine Partnerschaft mit “Digital Charging Solutions” (DCS) aus München ein. Kunden haben dadurch Zugang zu rund 150.000 Ladepunkte mit AC- und DC-Schnellladung (inkl. Hochleistungsladung).

Die Vorbestellung beginnt in Europa in der zweiten Jahreshälfte 2020 und wird mit einer erstattungsfähigen Anzahlung von der Höhe von 500 Euro getätigt. Der Einstiegspreis für den M-Byte beträgt 45.000€. Hinzu kommt noch die Mehrwertsteuer und eventuell anfallende Staatliche Subventionen. Als Einstiegsmodell gibt es den M-Byte mit einer 72 kWh-Batterie. Der vollelektrische Hinterradantrieb bietet eine Spitzenleistung von 200 kW und eine Reichweite von 360 Kilometern. Umgerechnet entspricht die Leistung 272PS. In der Top Ausstattung kommt die 2WD-Version mit einer Reichweite bis zu 460 Kilometer. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen BYTON Webseite.

1 KOMMENTAR

Sag uns deine Meinung