iPhone 7 Plus Diamantschwarz - Hack4Life Review, Fabian Geissler

Das iPhone 7 ist das Flaggschiff Smartphone von Apple im Jahr 2016! Wie es mittlerweile seit dem iPhone 6 ist, gibt es auch dieses Jahr das iPhone 7 mit einem 4,7″ großen Bildschirm und seinen großen Bruder das iPhone 7 Plus mit einem 5.5″ großen Display. Dieses Jahr setzt Apple beim iPhone 7 Plus noch einen oben drauf und hat zusätzlich zur normalen Kamera noch eine Telekamera mit einer größeren Brennweite verbaut. Im Vorfeld wurde bereits viel über eine neue Farbe spekuliert und Apple hat wirklich eine neue Farbe vorgestellt: Diamantschwarz! Das glänzende Schwarz sind extrem edel aus, fühlt sich auch hochwertig an und ist exklusiv nur für 128GB und 256GB Modelle verfügbar.

Aus diesem Grund haben wir uns das iPhone 7 Plus in Diamantschwarz bestellt und mittlerweile ausführlich getestet. Zusätzlich stellen wir euch in diesem Bericht noch zwei kleiner Helfer und Beschützer vor, welche wir für das neue iPhone 7 Plus empfehlen können!

iPhone 7 Plus Review, Hack4Life, Kopfhöreranschluss, Fabian Geissler

3.5mm Kopfhörer Anschluss

Im Vorfeld war es bereits schon so gut wie sicher und Apple hat es beim iPhone 7 wirklich getan: den 3,5mm Kopfhöreranschluss entfernt! Nun, ob das nun gut ist oder nicht darüber lässt sich definitiv streiten, fakt ist jedoch, dass Apple hier eine Entscheidung getroffen hat, welche sich bald bei anderen Smartphone Herstellern auch bemerkbar machen wird.

Wenn man einen Blick in die Vergangenheit wirft, ist Apple mit dem MacBook Air als erster Hersteller den Schritt gegangen auf optische Laufwerke zu verzichten. Heutzutage ist es mittlerweile schon üblich, dass es bei Ultrabooks keine CD/DVD Laufwerke mehr gibt.

iphone-7-iphone-7-plus-35mm-adapter-lightning-cprIn den nächsten Monaten wird man dann vermutlich auch sehen, wie andere Hersteller nachziehen und ebenfalls auf den Kopfhöreranschluss verzichten werden.
Auf der Keynote hat Apple seine Wireless Kopfhörer – die AirPods – vorgestellt.
Aktuell gibt es diese noch nicht zum Kauf und wer noch alte Kopfhörer zuhause hat und diese auch gerne verwenden möchte, für den gibt es die Möglichkeit den mitgelieferten 3,5mm zu Lightning Adapter zu verwenden. Auch bei den eigenen EarPods hat Apple nun direkt eine Lightning Anschluss verbaut. Die neuen Kopfhörer sind im Lieferumfang ebenfalls enthalten.

Das einzige was uns daran stört ist, dass es von Apple keinen Adapter gibt, mit dem man sowohl sein iPhone aufladen kann als auch seine Kopfhörer anstecken kann. Andere Hersteller haben bereits mit der Produktion solcher Adapter begonnen, jedoch wäre es wirklich wünschenswert gewesen wenn es da etwas von Apple selbst geben würde.
Die einzige Option die Apple hierzu anbietet ist ein neues Lightning Dock, welches auf der Rückseite nun einen 3,5mm Kopfhöreranschluss hat, jedoch ist es wirklich unhandlich und nicht sonderlich praktisch.

(K)ein Homebutton

Der Homebutton beim iPhone 7! - Hack4Life, Bericht, Review, Fabian Geissler

Der neue HomeButton und die IP67 Zertifizierung

Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist gegen Spritzwasser geschützt (IP67). Das bedeutet, dass es im Wasser 30 Minuten auf max. 1m Tiefe problemlos übersteht. Damit dies möglich ist, müssen Öffnungen beim Gerät selbst so gut wie minimiert werden. den Lightning Anschluss abdichten und die Lautsprecher vor Wasser schützten ist nicht das wirkliche Problem dabei. Das eigentliche Problem ist da nämlich der Home Button! Aus diesem Grund hat Apple beim iPhone 7 auf einen physischen Button verzichtet und setzt deshalb auf einen virtuellen Button, welcher sich durch die verbaute Taptic Engine (welche auch für 3D Touch Vibrationen verantwortlich ist) wie ein wirklicher Button anfühlt.
Am besten kann man dies selbst ausprobieren, wenn man den Home Button klicken probiert wenn das Smartphone ausgeschalten ist. Hier wird sich nämlich nichts drücken lassen, da der Button nur dann funktioniert wenn das Gerät eingeschaltet ist.

Perfekter Schutz mit CellBee

CellBee für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus - Hack4Life, Fabian Geissler, Review

CellBee und das iPhone 7 Plus

CellBee schützt auch euer iPhone 7 und iPhone 7 Plus optimal! Passend für das neue iPhone gibt es bereits die neuen, eurem passgenauen Folien für das iPhone 7! Wir haben auch die neuen Panzerglasfolien getestet und sind fasziniert, wie passgenau die Folie sitzt.
Die Folie bildet mit dem iPhone eine komplette Einheit und ist somit quasi unsichtbar und trotzdem hat man einen hochwertigen und vor Allem vollwertigen Schutz auf seinem iPhone!

CellBee für das iPhone 7 gibt es auf Amazon zu kaufen und dank Amazon Prime kann man es bereits am nächsten Tag haben:

Passend zu den neuen Folien gibt es auch die neuen Schutzhüllen für euer iPhone!

CellBee auf dem iPhone 7 Plus!
CellBee auf dem iPhone 7 Plus!

Kurzum kann man sagen, dass das Team hinter CellBee wirklich gute Arbeit leistet, denn für sein Geld bekommt man hier TOP Qualität, einen schnellen, freundlichen Kundenservice und ein passgenaues Produkt, welches uns immer wieder von neuem fasziniert. Wir empfehlen euch unsere ausführlichen Testberichte zu CellBee und dem CellBee Home Button zu lesen, denn dort wird bereits alles gesagt. 🙂

Die Dual Lens Kamera

2 Kameras sind im neuen iPhone 7 Plus verbaut, doch bringt sich das wirklich etwas? Und hat sich die Hauptkamera mit der größeren Blende spürbar im Vergleich zum iPhone 6s Plus verbessert? Wir haben das iPhone 6s Plus gegen das iPhone 7 Plus antreten lassen und sind überrascht.

iOS 10 + RAW Bilder

iOS 10 unterstützt die Aufnahmen von Bildern im RAW Format. Das ist ein großer Schritt nach vorne für Apple, denn damit öffnen sich für die ambitionierten Smartphone-Fotografen  viele neue Türen!
Zwar kann man mit der vorinstallierten Kamera Anwendung keine Bilder in RAW aufnehmen, jedoch gibt es bereits einige Apps, die die neue Funktion unterstützen. Unser eindeutiger Favor ist hierbei die App ProCam, welche man im AppStore herunterladen kann.

ProCam 4 - Manuelle Kamera + RAW
Entwickler: Samer Azzam
Preis: 4,99 €+

Die folgenden Beispielbilder wurden mit dieser App im RAW Format aufgenommen und am MacBook mit Adobe Photoshop CC nachbearbeitet. Während wir diesen Beitrag hier schreiben, hat auch die App Snapseed ein Update bekommen und ermöglicht nun die Bearbeitung von RAW Files direkt in der iOS App. Snapseed ist ein kostenloses Programm welches unserer Meinung nach auf jedes iPhone gehört. 😉

Snapseed
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos

Somit wäre die Entwicklung unserer Beispielbilder ebenso direkt am iPhone mit der App möglich gewesen. Damit ihr den direkten Vergleich der Bilder sehen könnt, müsst ihr nur den Schieberegler verschieben um die Bilder jeweils in der vollständigen Größe zu sehen.

Wir hoffen, dass Apple mit einem Softwareupdate die Möglichkeit der RAW Aufnahme direkt in der Standard Kamera-App nachrüsten wird.

Was ist ein RAW Bild?

RAW ist ein Dateiformat, welches die Bilddaten „roh“ abspeichert, also genau so wie die Daten vom Kamerasensor kommen. Diese Daten müssen dann erst zu einem fertigen Bild entwickelt werden. Dieses entwickeln geschieht entweder durch die Software (bei uns iOS) selbst oder man entwickelt das rohe Bild selbst.

Das Bild gibt es auch auf unserem Instagram-Account zum betrachten. Auf Instagram haben wir das Bild jedoch nicht mit Photoshop bearbeitet, sondern mit den RAW Tools in Snapseed aufgewertet.

iPhone 6s Plus vs. iPhone 7

Nahaufnahme mit Autofokus

Beim iPhone 7 Bild kann man gut erkennen, dass das Blatt im Vordergrund heller ist. Dies wirkt sich durch die größere Blende im neuen iPhone 7 Plus aus. Ebenso sind die Farben viel echter und wirken nicht so übersättigt wie beim iPhone 6s Plus.

Details im Schatten

Das Foto ist eine normale Aufnahme und keine HDR Belichtungsreihe.
Beim Foto vom iPhone 7 Plus erkennt man im Schatten von dem Maisfeld klare Details welche man beim iPhone 6s Plus nur schwer bis garnicht erkennen kann.

HDR Bild

Bei diesem HDR Bild erkennt man auf den ersten Blick fast keinen Unterschied, jedoch sind auch hier beim iPhone 6s Plus die Farben leicht übersättigt, dies ist beim iPhone 7 Plus nicht der Fall.

Gegenlichtaufnahme mit Lensflare

Durch die größere Blende erkennt man die Sonne beim iPhone 7 Plus als Kreis und auch der Lensflare wirkt sich viel schöner aus als beim iPhone 6s Plus. Die Farben vom iPhone 7 Plus wirken hierbei jedoch viel flacher als beim iPhone 6s Plus.

Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 6s Plus auf das iPhone 7?

Die Vorteile vom iPhone 7 Plus liegen klar auf der Hand: Eine extrem gute Kamera, Stereolautsprecher, eine verbesserte Taptic Engine, 3GB Arbeitsspeicher und eine IP67 Zertifizierung.

Daten übertragen

AnyTrans 4 für iOS 10 und das iPhone 7

Fotos und Videos sind schnell einmal gemacht, aber der wichtigste Teil ist das übertragen auf das MacBook. Hierfür haben wir AnyTrans verwendet, welches speziell für iOS 10 und das neue iPhone 7 optimiert worden ist.

Wir haben auch auf dem iPhone 7 Plus und auf dem iPhone 6s Plus einige Videoaufnahmen in 4k gemacht, welche wir mit dem Programm in wenigen Sekunden auf unser MacBook übertragen haben können.

Gleich zum Start ist die Blasenförmige Oberfläche auffallend, die eigentlich schon die wichtigsten Funktionen bereit stellt. Wenn man jedoch eine spezielle Funktion verwenden möchte, braucht man einfach nur nach unten zu scrollen und dort gibt es viele Optionen um alle möglichen Aktionen durchzuführen. So könnt ihr beispielsweise alle Slow-Motion Videos ansehen und übertragen, oder eure Video kopieren. Natürlich könnt ihr die Daten nicht nur auf eurer Gerät übertragen, sondern auch Daten auf das iPhone synchronisieren. Wer kein Fan von iTunes ist, für den empfehlen wir AnyTrans! :)

Fazit

iPhone 7 Plus Mattschwarz, Hack4Life, Review, Fazit, Kaufen, Fabian Geissler

Das iPhone 7 Plus punktet mit seinen beiden Kameras und dem edlen Look – gerade in Diamantschwarz. Wer den Homebutton gewöhnt ist, der wird den neuen Button am Anfang komisch finden, aber man gewöhnt sich sehr schnell an das neue Feeling. Einen Nachteil hat der neue Homebutton allerdings: mit nassen Fingern lässt sich der Button nicht aktivieren.

Das Raise-To-Wake Funktion, welche mit iOS 10 daherkommt ist überaus praktisch und der neue Look der Notifications bringt frischen Wind in das altbekannte iOS Design.
Bei Raise–To-Wake braucht ihr nur euer iPhone anheben (oder aus der Hosentasche ziehen) und schon aktiviert sich der Bildschirm um alle wichtigen Informationen ansehen zu können. Wie das in der Praxis ausseht, könnt ihr euch in diesem kurzen Video ansehen:

Die verbesserte Taptic Engine ist ebenfalls ein weiteres Highlight vom iPhone 7. Mit iOS 10 sind auch wieder weitere Schnittstellen für Entwickler geöffnet worden, so können nun Spiele-Entwickler die Taptic Engine benutzen um haptisches Feedback in ihren Spielen zu verwenden.

Der abhanden gekommene Kopfhöreranschluss ist eine Umgewöhnungssache. Wenn man aber auf Kabel ganz verzichten möchte, der kann am besten zu Bluetooth Kopfhörer greifen. Bei den Bluetooth Kopfhörer können wir die Anker SoundBuds ganz klar empfehlen (auf Amazon ansehen). Aber für nicht einmal 20€ kann man ja nichts falsch machen oder? 😉
Ein ausführliches Review zu zwei Bluetooth Kopfhörern kommt demnächst noch! Folgt uns einfach auf Facebook für weitere Informationen und Updates! 🙂

Wer aber bereits ein iPhone 6s/6s Plus hat dem empfehlen wir nicht das iPhone 7/7 Plus zu kaufen, sondern lieber auf das nächste Jahr zu warten. Nächstes Jahr gibt es nämlich das 10-jährige iPhone Jubiläum und die Chancen, dass Apple im Zuge dessen ein iPhone mit weitaus mehr Änderungen und Neuerungen vorstellt sind enorm hoch! :)

Teilen

Wenn du den Beitrag mit deinen Freunden teilst, unterstützt du uns enorm! 🙂 Wir hoffen dass dir dieser Beitrag gefallen hat. :)

Was ist deine Meinung zum iPhone 7?

Schreibe uns deine Meinung oder deine Frage zum iPhone 7 in die Kommentare und lass uns darüber diskutieren! 🙂

Zu den Kommentaren

Sag uns deine Meinung