Apple Patent deutet auf virtuelle Lautsprecher hin

0
Patent von Apple für virtuelle Lautsprecher / Bild: USPTO, Hack4life, Fabian Geissler, Patentantrag, Apple, Macbook, AR im Macbook
Patent von Apple für virtuelle Lautsprecher / Bild: USPTO

Apple wurde ein Patent erteilt, mit welchem das Unternehmen virtuelle Lautsprecher in seinen MacBooks verbauen könnte. Diese virtuellen Lautsprecher sollen Klang im gesamten Raum simulieren können.

Das Patent hat Apple für seine MacBook Lautsprecher und auch für Kopfhörer beantragt. Apple könnte mit dieser neuen Technologie den Klang von überall aus dem Raum her erklingen lassen. Möglich ist dies durch eine Überlagerung der verschiedenen Audio-Wellen.

Die Audiosignale werden dabei – wie bisher – aus dem Lautsprecher ausgesendet und mittels einer neuen Technologie so überlagert, dass der Anwender die Audioquelle nicht als den Lautsprecher vom MacBook wahrnehmen kann.

Aktuell kann man sich die Einsatzbereiche nur ausmalen. Man könnte diese Technologie beispielsweise beim Streamen von Sportveranstaltungen einsetzen, damit man ein besseres räumliches hören erzielt. Im Business Bereich könnte man hierbei gerade bei Konferenz Anrufen einen großen Vorteil sehen. Aber auch im Entertainment Bereich hätte man Vorzüge: durch einen räumlicheren Klang würde man dadurch ein noch intensiveres Spieleerlebniss erhalten.

Die neue Technologie kann man sich wie 5.1 Surround-Sound vorstellen. Jedoch benötigt man hierfür kein Setup von mehreren Lautsprechern, welche im Raum verteilt sind. Mit den virtuellen Lautsprechern kann man sich im Raum frei bewegen und ist nicht an einen fixen Platz gebunden und kann den Klang überall genießen.

Sag uns deine Meinung